vergrößernverkleinern
Domenic Weinstein besiegte im Finale einen Portugiesen
Domenic Weinstein besiegte im Finale einen Portugiesen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Einerverfolgung bei den European Championships bleibt in deutscher Hand. Nach Lisa Brennauer gewinnt auch Domenic Weinstein Gold.

 Domenic Weinstein hat bei den European Championships die Goldmedaille in der Einerverfolgung über 4000 m gewonnen und dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) damit den zweiten Titel bei den Wettkämpfen in Glasgow beschert.

Der 23-Jährige schlug im Finale den Portugiesen Ivo Oliveira in 4:13,363 Minuten. Für den Schwarzwälder ist es der größte Erfolg seiner bisherigen Karriere (Der Medaillenspiegel).

"Die Zeit war megastark und ist sehr hoch zu bewerten. Jetzt hat er endlich seinen ersten Männer-Titel", sagte Bundestrainer Sven Meyer. Weinstein war nach seinem Triumph erleichtert: "Ich war die Stunde vor dem Rennen sehr angespannt. Dieses Ergebnis ist ein Befreiungsschlag."

Weinstein fährt Deutschen Rekord

Bronze ging an den Schweizer Claudio Imhof. Die Qualifikation im Sir Chris Hoy Velodrom hatte Weinstein bereits mit deutschem Rekord (4:13,073 Minuten) als Schnellster abgeschlossen.

Durch seinen Triumph kommen die deutschen Radsportler in der schottischen Metropole nun bereits auf acht Mal Edelmetall.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image