vergrößernverkleinern
Primoz Roglic war in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht zu schlagen
Primoz Roglic war in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht zu schlagen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Slowene Primoz Roglic hält in den Verenigten Arabischen Emiraten Alejandro Valverde in Schach. Emanuel Buchmann kann überzeugen.

Radprofi Emanuel Buchmann hat bei der UAE Tour in der Vereinigten Arabischen Emiraten ein Top-Resultat eingefahren. Auf der Schlussetappe über 145 km durch Dubai behauptete der Ravensburger vom Team Bora-hansgrohe seinen vierten Platz in der Gesamtwertung mit 56 Sekunden Rückstand auf den Sieger Primoz Roglic (Slowenien).

Der Kapitän des Teams Jumbo-Visma triumphierte mit 31 Sekunden Vorsprung auf den spanischen Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar).

Im Massensprint am Dubai City Walk setzte sich am Samstag Buchmanns Teamkollege Sam Bennett aus Irland durch und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Als bester Deutscher kam auf dem siebten Teilstück Phil Bauhaus (Bocholt/Bahrain-Merida) als Sechster ins Ziel.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image