vergrößernverkleinern
© Twitter/@chrisfroome
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Chris Froome wird nach seinem schweren Sturz und dem Aus bei der Tour de France aus dem Krankenhaus in eine Reha-Einrichtung verlegt.

Der schwer gestürzte viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome hat am Donnerstag das Krankenhaus in St. Etienne verlassen. Der Brite wurde in eine nicht näher genannte Reha-Einrichtung verlegt.

"Ich möchte mich bei allen Ärzten und Pflegern für die bemerkenswerte Hilfe bedanken", twitterte Froome: "Dies ist der erste Schritt auf dem langen Weg zur Genesung. Leider kann ich noch nicht nach Hause, aber meine Kindern sollten mich besuchen können."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Froome war in der vergangenen Woche bei einer Trainingseinheit während des Criterium du Dauphine verunglückt und hatte teils offene Brüche am Oberschenkel, am Brustbein, den Halswirbeln sowie am Ellbogen und den Rippen erlitten. Der 34-Jährige wird in dieser Saison keine Rennen mehr bestreiten können.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image