vergrößernverkleinern
Der Tod von Bjorg Lambrecht erschüttert die Radsport-Welt
Der Tod von Bjorg Lambrecht erschüttert die Radsport-Welt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Tod von Bjorg Lambrecht wird die 4. Etappe der Polen-Rundfahrt neutralisiert. Geplante Aktionen entlang der verkürzten Strecke werden nicht stattfinden.

Nach dem Tod des belgischen Radprofis Bjorg Lambrecht am Montag auf der dritten Etappe der Polen-Rundfahrt haben die Organisatoren das vierte Teilstück am Dienstag von Jaworzno nach Kocierz neutralisiert.

"Aus Respekt gegenüber Bjorg haben sich die Organisatoren gemeinsam mit der Renn-Jury und den Teams dazu entschlossen, die Etappe zu neutralisieren", heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

Meistgelesene Artikel

Die Strecke wurde von 173 auf nunmehr 133,7 Kilometer verkürzt, geplante Aktionen entlang der Strecke wurden abgesagt. Einen Tagessieger wird es nicht geben, das Ergebnis fließt auch nicht in die Gesamtwertung ein. Lambrechts Team Lotto-Soudal zog sein Team nicht zurück.

Anzeige

Bjorg Lambrecht war am Montag auf der dritten Etappe schwer gestürzt. Nach Angaben der Organisatoren fuhr Lambrecht auf dem Teilstück von Chorzow nach Zabrze nach 48 km in eine Betonkonstruktion, nachdem es plötzlich angefangen hatte zu regnen.

Anschließend sei er zunächst noch auf der Straße liegend reanimiert worden, ehe der Transport in ein Krankenhaus in der polnischen Stadt Rybnik erfolgte. Dort erlag Lambrecht seinen Verletzungen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image