vergrößernverkleinern
Belgier van Aert gewinnt die erste Etappe der Fernfahrt
Wout van Aert gewinnt die erste Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico © AFP/SID/KENZO TRIBOUILLARD
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Sieg auf der ersten Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico geht an einen belgischen Rad-Profi. Wout van Aert setzt sich im Massensprint durch.

Der belgische Radprofi Wout van Aert hat die erste Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico für sich entschieden. Der Vize-Weltmeister vom Team Jumbo-Visma setzte sich nach 156 Kilometern im italienischen Lido di Camaiore im Massensprint gegen den zweitplatzierten Caleb Ewan (Australien/Lotto Soudal) sowie Fernando Gaviria (Kolumbien/UAE-Team Emirates) auf Rang drei durch. 

Bester Deutscher war der 23-jährige Max Kanter vom Team DSM auf dem zwölften Platz. Der slowenische Tour-Sieger Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates) fuhr im Hauptfeld ohne Zeitverlust als 29. über die Ziellinie, Sprintstar Peter Sagan (Slowakei/Bora-hansgrohe) musste sich mit Platz elf zufrieden geben. 

Die zweite Etappe des "Rennens zwischen den Meeren" findet am Donnerstag über 202 km von Camaiore nach Chiusdino statt.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image