Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kurz, aber knackig! So lautet das Motto der 19. Etappe bei der Tour de France. Dabei schielt Emanuel Buchmann weiterhin auf das Podest in der Gesamtwertung.

Nachdem es gestern für das Fahrerfeld der Tour de France über 200 Kilometer durch die französischen Alpen ging, wartet auf die Fahrer heute bereits der nächste Härtetest. (Tour de France 2019: Die 19. Etappe im LIVETICKER)

Schock für Frankreich - Pinot raus

Thibaut Pinot muss die Tour de France auf der 19. Etappe unter Tränen beenden. Noch ist unklar was der genaue Grund für Pinots Aufgabe ist. 

Die 19. Etappe der Tour de France

Dabei lautet das Motto: Kurz, aber knackig! Mit gerade einmal 123 Kilometern ist die Strecke von Saint-Jean-De-Maurienne nach Tignes, mit Ausnahme der beiden Zeitfahren, die zweitkürzeste im diesjährigen Kalender, wird aber gerade zum Ende hin noch einmal richtig hart.

Anzeige

Nach 85 Kilometern geht es den mächtigen Col de l'Iseran hinauf, mit 2.770 Metern der höchste befahrbare Pass der Alpen. Dort, wo die Luft schon deutlich dünner wird, sind gute Beine Pflicht - ansonsten wird man abgehängt. Gut möglich also, dass hier bereits die Vorentscheidung in der Gesamtwertung fallen könnte.

Zielsprint nach letztem Anstieg zu erwarten

Doch selbst wenn die Fahrer den Anstieg zum Col de l'Iseran bewältigt haben, können sie noch lange nicht durchatmen. Nach einer Abfahrt geht es noch einmal neun Kilometer bergauf bis zur Zielankunft in Tignes.

Meistgelesene Artikel

Dort geht es dann wieder etwas flacher dahin, wo sich folglich ein sprintstarker Allrounder durchsetzen könnte. (Alle Infos zur Gesamtwertung und den einzelnen Trikots)

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Buchmann in Schlagdistanz zu den Top fünf

Mit Emanuel Buchmann (Bora-Hansgrohe) darf sich noch immer ein Deutscher zumindest Hoffnungen auf das Podium machen. Nachdem der 26-Jährige die Tour im Vorjahr noch zugunsten der Vuelta a España ausgelassen hatte, steuert er in diesem Jahr geradewegs auf seine beste Platzierung in Frankreich zu.

Allerdings wartet der deutsche Straßenmeister von 2015 nach wie vor auf seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France. Zuletzt verpasste er diesen auf der 15. Etappe von Limoux nach Foix nur um 51 Sekunden, als er hinter Simon Yates, Thibaut Pinot und Mikel Landa Vierter wurde.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

An der Spitze der Gesamtwertung lässt derweil Julian Alaphilippe ganz Frankreich vom ersten französischen Tour-Sieger seit Bernard Hinault im Jahr 1985 träumen. 

So können Sie die 19. Etappe der Tour de France LIVE verfolgen:

TV: ARD, One, Eurosport
Stream: Sportschau.de, Eurosport Player
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image