vergrößernverkleinern
Anthony Perez stürzte auf der 3. Etappe in einer Abfahrt
Anthony Perez stürzte auf der 3. Etappe in einer Abfahrt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Er ist bereits jetzt einer der größten Pechvögel der diesjährigen Tour de France: Anstatt nach der 3. Etappe das Bergtrikot überstreifen zu dürfen, landet Anthony Perez im Krankenhaus.

Der französische Radprofi Anthony Perez ist auf der dritten Etappe der 107. Tour de France zum großen Pechvogel geworden. (Alle Etappen im LIVETICKER)

Der 29-Jährige vom Team Cofidis gewann als Mitglied einer dreiköpfigen Ausreißergruppe die ersten beiden Bergwertungen am Montag und hätte damit nach der Etappe das gepunktete Trikot des besten Kletterers übernommen - rund 70 km vor dem Ziel stürzte Perez aber dann.

Bei dem Crash mit 58 km/h auf einer Abfahrt brach sich Perez nach Angaben seines Teams das linke Schlüsselbein und musste aufgeben. Um das Bergtrikot zu erhalten, hätte er die Etappe beenden müssen. (Gesamtwertung der Tour de France)

Anzeige

Nach dem Geraer John Degenkolb (Lotto-Soudal) und dessen belgischem Teamkollegen Philippe Gilbert sowie dem Spanier Rafael Valls (Bahrain-McLaren) war es der vierte Ausfall bei der laufenden Tour.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image