vergrößernverkleinern
Rugby: Crusaders erwägen Namensänderung nach Terror-Anschlag in Christchurch . Die Crusaders gelten als eines der besten Rugby-Teams der Welt
Die Crusaders gelten als eines der besten Rugby-Teams der Welt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Terror-Anschlag von Christchurch erschüttert auch den neuseeländischen Sport. Super-Rugby-Rekordmeister Crusaders erwägt sogar eine Namensänderung.

Der Super-Rugby-Rekordmeister Crusaders aus der neuseeländischen Stadt Christchurch denkt nach dem Terroranschlag mit 50 Toten am vergangenen Freitag über eine Namensänderung nach. "Wie alle Neuseeländer sind die Mannschaft und der gesamte Klub tief geschockt. Wir verstehen die Bedenken, die aufgekommen sind", hieß es in einer Stellungnahme des Klubs, dessen Name übersetzt "Kreuzritter" bedeutet.

Meistgelesene Artikel

"Unserer Meinung nach ist dies eine Diskussion, die wir führen müssen. Allerdings glauben wir auch, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist. Die Emotionen schlagen derzeit sehr hoch", hieß es in der Stellungnahme weiter: "Zu einer angemessenen Zeit werden wir uns des Themas annehmen. Dies wird Diskussionen mit einer weiten Bandbreite an Personen beinhalten, inklusive unserer muslimischen Gemeinschaft."

50 Personen bei Anschlag getötet 

Bei dem Anschlag am vergangenen Freitag in Christchurch durch einen Rechtsextremisten auf zwei Moscheen waren 50 Personen getötet und Dutzende verletzt worden. Im Mittelalter hatte es mehrere religiös motivierte Kreuzzüge europäischer Christen gegen Muslime gegeben, um das "Heilige Land" zu erobern.

Anzeige

Die Crusaders gelten als erfolgreichste Rugby-Vereinsmannschaft der Welt und sind amtierender Super-Rugby-Champion. In dieser Serie haben sich insgesamt 15 Mannschaften aus Argentinien, Australien, Japan, Neuseeland und Südafrika zusammengeschlossen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image