vergrößernverkleinern
Nathan Adrian plant einen Start bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio
Nathan Adrian plant einen Start bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nathan Adrian kehrt nur drei Monate nach einer Hodenkrebs-Operation in das Schwimmbecken zurück. Der fünfmalige Olympiasieger will bei Olympia 2020 starten.

Nur rund drei Monate nach einer Hodenkrebs-Operation hat der fünfmalige Schwimm-Olympiasieger Nathan Adrian (USA) sein Comeback im Becken gefeiert.

Bei einem Wettkampf in Bloomington/US-Bundesstaat Indiana belegte der 30-Jährige über 100 m den vierten Platz. In 49,31 Sekunden war Adrian 55 Hundertstel langsamer als der Sieger Zach Apple.

Meistgelesene Artikel

"Es ist ein gutes Gefühl. Das ist Zuhause für mich. Ich war zwar noch nie in Bloomington, aber die ganze Umgebung - das fühlt sich richtig an", sagte Adrian nach dem Rennen in einem TV-Interview.

Anzeige

Adrian holt fünf Mal Gold bei Olympia

Der Freistilsprint-Spezialist, der 2012 in London Olympia-Gold über 100 m Freistil gewonnen hatte und bei Sommerspielen außerdem von 2008 bis 2016 mit Freistil- und Lagenstaffeln vier weitere Male siegreich war, hatte seine Krebserkrankung zu Jahresbeginn öffentlich gemacht. Bereits zum damaligen Zeitpunkt kündigte Adrian aufgrund einer positiven Prognose seine Rückkehr ins Wasser "in wenigen Wochen" an.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sein Ziel ist die erneute Olympia-Teilnahme 2020 in Tokio. Auf dem Weg nach Nippon will Adrian im Juli bei der WM im südkoreanischen Gwangju mit der 4x100m-Lagen-Staffel der USA sowie danach als Einzelstarter bei den Panamerikanischen Spielen in Lima starten. Für beide Wettbewerbe hatte sich der achtmalige Staffel-Weltmeister bereits im vergangenen Jahr qualifiziert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image