vergrößernverkleinern
Alexander Zverev feierte seinen Sieg gegen John Isner
Alexander Zverev feierte seinen Sieg gegen John Isner © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev gewinnt beim Laver Cup gegen John Isner. Der Aufschlagriese aus den USA steht kurz vor dem Sieg, doch Zverev bleibt cool.

Alexander Zverev hat "Team Europa" beim Laver Cup in Chicago den nächsten Sieg beschert.

Deutschlands Nummer eins bezwang den US-Aufschlagriesen John Isner nach Abwehr eines Matchballes 3:6, 7:6 und 10:7. Roger Federer baute die Führung der Europäer anschließend mit einem klaren Zwei-Satz-Sieg gegen Nick Kyrgios (Australien) auf 7:1 aus.

Siege von Kevin Anderson (RSA) gegen Novak Djokovic und vom Doppel Sock/Kyrgios (Welt) gegen Dimitrov/Goffin (Europa) sorgten allerdings dafür, dass das "Team Welt" vor dem abschließenden Finaltag am Sonntag auf 5:7 verkürzen konnte.

Zverev wehrt Matchball ab und siegt

Zverev startete denkbar schlecht und musste gleich sein erstes Aufschlagspiel abgeben. Diesen Vorteil ließ sich Isner nicht mehr nehmen und gewann den ersten Satz.

Sehr ausgeglichen verlief Satz zwei, der dann zwangsläufig im Tie-Break entschieden wurde. In diesem zeigte Zverev keine Nerven und lief zur Höchstform auf. Nachdem er beim Stand von 5:6 einen Matchball abgewehrt hatte, beendete er den Satz wenig später auf spektakuläre Art und Weise.

Den Match-Tiebreak gewann der Weltranglisten-5. dann souverän.

Der Laver Cup wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen. Im Vorjahr hatte sich das "Team Europa" in Prag mit 15:9 durchgesetzt. Auch daran war Zverev beteiligt. 

Beim Laver Cup treten zwei sechsköpfige Mannschaften gegeneinander an. Innerhalb von drei Tagen werden neun Einzel sowie drei Doppel gespielt. Jeden Tag wird ein Punkt mehr für einen Sieg vergeben. Für den Gesamtsieg sind 13 Punkte notwendig. Jedes Mitglied des Siegerteams erhält 250.000 Dollar, es werden keine Punkte für die Weltrangliste vergeben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image