vergrößernverkleinern
Alexander Zverev will bei den French Open in Paris angreifen
Alexander Zverev steht beim Masters-Turnier in Rom im Halbfinale © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Beim Masters in Rom gelingt Alexander Zverev der Einzug in das Halbfinale. Dort wartet ein Kroate. In der anderen Partie kommt es zu einem Giganten-Duell.

Die Siegesserie des Weltranglistendritten Alexander Zverev (21) hält an. Im Viertelfinale des Sandplatz-Masters in Rom setzte sich der Titelverteidiger gegen den Belgier David Goffin mit 6:4, 3:6, 6:3 durch und feierte seinen zwölften Erfolg nacheinander. Zwar gab Zverev nach zehn 2:0-Siegen wieder einen Satz ab, zog aber nach 1:47 Stunden weit nach Mitternacht ins Halbfinale ein.

Nadal muss gegen Djokovic ran

Dort trifft Zverev am Samstag auf den an Position vier gesetzten Kroaten Marin Cilic. Zuvor kommt es zum 51. Duell zwischen den beiden ehemaligen Weltranglistenersten Rafael Nadal (Spanien) und Novak Djokovic (Serbien). Kein anderes Duell hat es in der Geschichte des Profitennis häufiger gegeben. In der Bilanz steht es 26:24 für Djokovic, der Vorjahresfinalist befreit sich langsam aus seiner Formkrise.

Zverev bleibt dagegen auf dem Weg Richtung French Open (ab 27. Mai) in der Spur. Der gebürtige Hamburger spielt eine herausragende Sandplatzsaison. Nach dem Halbfinale in seiner Wahlheimat Monte Carlo gewann er in München und Madrid und auch seine ersten drei Matches im Foro Italico von Rom.

teilenE-MailKommentare