vergrößernverkleinern
TENNIS-GBR-ATP-EASTBOURNE
Mischa Zverev kam in Wimbledon bislang nicht über die dritte Runde hinaus © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Mischa Zverev ist beim Wimbledon-Vorbereitungsturnier in Eastbourne nicht zu stoppen. Im Halbfinale beweist er starke Nerven und schafft so eine Premiere.

Tennisprofi Mischa Zverev hat bei seiner Generalprobe für Wimbledon zum ersten Mal in seiner Karriere das Finale eines Rasenturniers erreicht.

Der 30-Jährige gewann beim ATP-Turnier im englischen Seebad Eastbourne sein Halbfinale gegen den Kasachen Michail Kukuschkin mit 7:6 (11:9), 6:4 und bestätigte drei Tage vor Beginn des Grand-Slam-Turniers seine starke Form.

Im ersten Satz führte Zverev schnell mit 4:1, musste aber dennoch in den Tiebreak. Beim Stand von 6:5 konnte Zverev trotz vier Satzbällen den Aufschlag seines Kontrahenten nicht knacken. Im Tiebreak wehrte der Hamburger dann seinerseits vier Satzbälle ab, ehe er sich selbst den Durchgang sicherte. Im zweiten Satz gelang Zverev das entscheidende Break zum 5:4.

Im Kampf um seinen sechsten Tour-Titel trifft Zverev am Samstag im Finale auf den Slowaken Lukas Lacko, der sich zuvor gegen French-Open-Halbfinalist Marco Cecchinato (Italien) in zwei Sätzen durchgesetzt hatte. Beim Prestigeturnier in Wimbledon muss Zverev in der ersten Runde gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert antreten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image