vergrößernverkleinern
Mischa Zverev musste sich nach einem engen Match geschlagen geben
Mischa Zverev musste sich nach einem engen Match geschlagen geben © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Beim ATP-Masters in Schanghai muss Mischa Zverev schon früh die Segel streichen. Maximilian Marterer ergeht es nicht besser. Peter Gojowczyk ist weiter.

Peter Gojowczyk (29) hat beim ATP-Masters in Schanghai ein deutsches Dreifach-Aus binnen weniger Stunden verhindert.

Der Münchner gewann sein Erstrundenmatch gegen den an Position zwölf gesetzten US-Amerikaner Jack Sock mit 6:4, 6:7 (6:8), 6:3 und trifft in der zweiten Runde auf Damir Dzumhur (Bosnien-Herzegowina) oder Marton Fucsovics (Ungarn).

Zuvor waren der Hamburger Mischa Zverev sowie der Nürnberger Maximilian Marterer bei dem mit 9,2 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb an ihren Auftakthürden gescheitert. Der 31-jährige Zverev verlor nach rund zwei Stunden gegen den Chilenen Nicolas Jarry mit 4:6, 6:3, 6:7 (5:7). Marterer unterlag dem Franzosen Jeremy Chardy mit 3:6, 6:7 (5:7). Für beide war es jeweils das fünfte Erstrundenaus in Folge.

Damit stehen in Shanghai zwei deutsche Spieler in der zweiten Runde. Deutschlands Topspieler Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) hat für die erste Runde ein Freilos und trifft danach auf Nikolos Basilaschwili (Georgien) oder Denis Shapovalov (Kanada).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image