vergrößernverkleinern
Roger Federer bejubelt seinen Sieg über Borna Coric in Dubai
Roger Federer bejubelt seinen Sieg über Borna Coric in Dubai © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Roger Federer kann in seiner fantastischen Karriere einen weiteren Meilenstein erreichen. Doch dem Traum vom 100. Turniersieg steht sein Angstgegner im Weg.

Roger Federer spielt in Dubai um seinen 100. Titel auf der ATP-Tour. Der 37 Jahre alte Schweizer zog durch das souveräne 6:2, 6:2 gegen den 15 Jahre jüngeren Kroaten Borna Coric ins Endspiel ein, in dem sich ihm am Samstag erneut ein Youngster in den Weg stellt: Stefanos Tsitsipas (20) gewann sein Halbfinale gegen Gael Monfils aus Frankreich 4:6, 7:6 (7:4), 7:6 (7:4).

Bei den Australian Open im Januar hatte Federer das erste Duell mit dem Griechen im Achtelfinale überraschend verloren, und noch immer befindet sich Tsitsipas in Top-Form. In der vergangenen Woche hatte er in Marseille den zweiten Turniersieg seiner Karriere gefeiert, durch den Finaleinzug in Dubai wird er ab Montag erstmals unter den Top 10 der Weltrangliste geführt.

Federer greift nach achtem Dubai-Titel

Für Federer ist das Finale in seiner zweiten Heimat Dubai die erste große Chance auf den Jubiläumssieg. Seinen 99. Titel holte Federer in seiner Geburtsstadt Basel im vergangenen Oktober. Danach verpasste er beim Masters in Paris, bei den ATP Finals in London (jeweils Halbfinale) und bei den Australian Open seinen 100. Turniersieg. Den Titel in Dubai hat Federer bislang siebenmal gewonnen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Gegen Coric gelang ihm nach zuletzt zwei Niederlagen der dritte Sieg im fünften Duell. Dabei brillierte Federer, der in der ersten Runde Philipp Kohlschreiber (Augsburg) in drei Sätzen bezwungen hatte, wie selten zuvor in diesem Jahr. Federer ließ nicht eine Breakchance zu, nahm seinem Gegner selbst viermal dessen Aufschlag ab und verwandelte nach nur 67 Minuten seinen zweiten Matchball.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image