vergrößernverkleinern
Alexander Zverev ist die Nummer drei der Weltrangliste
Alexander Zverev hat zum Auftakt in Monte Carlo einen Sieg gefeiert © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev gewinnt sein Auftaktmatch in Monte Carlo gegen Félix Auger-Aliassime. Für Jan-Lennard Struff ist hingegen gegen Grigor Dimitrow Endstation.

Mit einer teilweise sehr starken Leistung hat Tennis-Profi Alexander Zverev sein Auftaktmatch beim Masters-Turnier in Monte Carlo gewonnen.

Im Duell zweier Wahl-Monegassen besiegte der Weltranglistendritte den aufstrebenden Kanadier Felix Auger-Aliassime mit 6:1, 6:4 und trifft nun im Achtelfinale auf den Italiener Fabio Fognini. Im Vorjahr hatte Zverev zum Auftakt seiner hervorragenden Sandplatzsaison das Halbfinale in Monte Carlo erreicht.

"Der erste Satz war fast perfekt, danach gab es ein Auf und Ab", sagte Zverev bei Sky. Der gebürtige Hamburger, der am Samstag 22 Jahre alt wird, freute sich nach den frühen Niederlagen der vergangenen Wochen in Indian Wells, Miami und Marrakesch über seinen Auftritt. "Ich habe heute gezeigt, dass ich mich nicht verloren habe. Ich war einfach in diesem Jahr oft nicht gesund", sagte er.

Anzeige

Struff scheitert an Dimitrow

Zverev bleibt der letzte deutsche Spieler im Turnier, denn am Mittwochnachmittag verabschiedete sich Jan-Lennard Struff trotz einer ansprechenden Leistung gegen den früheren Weltranglistendritten Grigor Dimitrow. Der Bulgare, 2017 Vorgänger Zverevs als Sieger des ATP-Finals in London, hatte bei den entscheidenden Punkten mehr zu bieten und siegte nach 1:57 Stunden 7:6 (7:2), 6:4.

Meistgelesene Artikel

Struff, der in seinem Auftaktmatch den an Position 15 gesetzten Kanadier Denis Shapovalov bezwungen hatte, verpasste damit ein Achtelfinal-Highlight gegen Rafael Nadel. Der elfmalige Monte-Carlo-Sieger aus Spanien ließ nach einem Freilos zu Beginn seinem Landsmann Roberto Bautista Agut beim 6:1, 6:1 keine Chance, nach erst drei Turnieren in diesem Jahr geht für den Mallorquiner die Saison auf seinem Lieblingsbelag erst richtig los.

Zverev gibt zweimal Aufschlag ab

Zverev dominierte zuvor das Match auf dem Centre Court im Country Club zunächst fast nach Belieben. Er brachte Auger-Aliassime mit einem guten Service und seinen kraftvollen Grundschlägen in Bedrängnis und zwang ihn so immer wieder zu Fehlern. Im zweiten Satz agierte Zverev nicht mehr so souverän, verlor gegen den 33. der Weltrangliste zweimal seinen Aufschlag, kämpfte sich aber stets zurück. Nach 78 Minuten schlug Auger-Aliassime den ersten Matchball des Deutschen ins Aus.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auger-Aliassime war zum Auftakt in Monte Carlo alles andere als ein leichter Gegner. Der 18-Jährige aus Montreal hat in diesem Jahr bereits 75 Plätze in der Weltrangliste gutgemacht. Beim Turnier in Rio stand er im Finale erreicht, beim Masters in Miami im Halbfinale. Zumindest zu Beginn des zweiten Satzes brachte er Zverev dann auch ein paar Mal in arge Verlegenheit - mehr aber auch nicht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image