vergrößernverkleinern
Rolex Monte-Carlo Masters - Day Eight
Rolex Monte-Carlo Masters - Day Eight © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim ATP-Masters in Monte Carlo sichert sich Fabio Fognini den größten Turniersieg seiner Karriere. Zuvor hatte der Italiener Sandplatzkönig Rafael Nadal gestoppt.

Fabio Fognini hat dem Sieg über den Sandplatzkönig den bislang größten Titel seiner Tenniskarriere folgen lassen. Der Italiener, der im Halbfinale überraschend Rafael Nadal (Spanien) ausgeschaltet hatte, setzte sich im Endspiel des ATP-Masters in Monte Carlo gegen Dusan Lajovic 6:3, 6:4 durch.

Auch der ungesetzte Serbe hatte unerwartet das Finale des ersten großen Sandplatzturniers des Jahres erreicht.

Fognini (31) hatte nicht nur den elfmaligen Champion Nadal (6:4, 6:2), sondern auch im Achtelfinale Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev (7:6, 6:1) aus dem Turnier geworfen. Der Sandplatzspezialist aus Sanremo, im Fürstentum an Position 13 gesetzt, feierte seinen neunten Titel auf der ATP-Tour (acht auf Sand).

Anzeige

"Favoritensterben" in Monte Carlo

Anders als Fognini und Lajovic enttäuschten die Favoriten zum Auftakt der Sandplatzsaison. Neben Nadal und Zverev scheiterten auch der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien) und der letztjährige French-Open-Finalist Dominic Thiem (Österreich) früh.

Unerwartet kam jedoch besonders Nadals Niederlage. "Das war eines meiner schlechtesten Spiele auf Sand in 14 Jahren", sagte er: "Es ist schwer, etwas Positives zu finden."

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Allerdings hatte Fognini auch seinen Anteil an der Niederlage des elfmaligen Roland-Garros-Siegers. Der Außenseiter nahm die Bälle extrem früh und entschärfte Nadals Spin.

Fognini gelang damit der dritte Sieg über Nadal auf Sand, häufiger verlor der Mallorquiner auf seinem Lieblingsbelag nur gegen Djokovic (7).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image