vergrößernverkleinern
Andy Murray hat das Siegen noch nicht verlernt
Andy Murray hat das Siegen noch nicht verlernt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im chinesischen Zhuhai bricht Andy Murray den Bann. Der lange verletzte Schotte siegt erstmals nach seinem Comeback bei einem Turnier der ATP-Tour.

Der zweimalige Olympiasieger Andy Murray hat nach 266 Tagen wieder ein Einzel auf der ATP-Tour gewonnen. Der monatelang verletzt ausgefallene Schotte bezwang in der ersten Runde im chinesischen Zhuhai den US-Amerikaner Tennys Sandgren 6:3, 6:7 (6:8), 6:1 und trifft nun im Achtelfinale auf den an sieben gesetzten Australier Alex de Minaur.

"In gewisser Weise war es einer der härtesten Siege, die ich je errungen habe", sagte Murray. Der frühere Weltranglistenerste Murray hatte nach einer Hüft-OP im Januar erst Anfang August in Cincinnati/Ohio sein Einzel-Comeback gegeben.

Auf der ATP-Tour blieb der 32-Jährige seitdem in zwei Matches ohne Satzgewinn, einzig beim zweitklassigen Challenger auf Mallorca konnte Murray zwei Partien für sich entscheiden. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor dem mit einer Million Dollar dotierten Hartplatzturnier hatte sich der Weltranglisten-413. bezüglich seiner Comeback-Aussichten sehr zurückhaltend geäußert.

Meistgelesene Artikel

Es sei "ein bisschen naiv und dumm" zu denken, er könne wieder an die Spitze der Weltrangliste zurückkehren, sagte Murray der Nachrichtenagentur AFP. "Ganz ehrlich: Ich erwarte nicht, dass ich wieder meine Bestleistung erreiche."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image