vergrößernverkleinern
Alexander Volkov ist im Alter von 52 Jahren gestorben
Alexander Volkov ist im Alter von 52 Jahren gestorben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der frühere russische Tennisspieler Alexander Volkov ist mit nur 52 Jahren verstorben. Um ein Haar hätte er Michael Stichs Triumph in Wimbledon 1991 verhindert.

Der frühere russische Tennisspieler Alexander Volkov ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Das teilte die Spielerorganisation ATP am Samstag mit.

Volkov stand 1993 im Halbfinale der US Open, mit dem russischen Davis-Cup-Team erreichte er 1994 das Endspiel. Später betreute er seinen Landsmann Marat Safin und führte ihn zu den Grand-Slam-Titeln in New York 2000 und Melbourne 2005.

In seiner Karriere gewann Volkov drei ATP-Turniere, und beinahe hätte er Michael Stichs Triumph in Wimbledon 1991 verhindert: Im Achtelfinale verlor er mit 5:7 im entscheidenden fünften Satz, Volkov hatte bereits 5:3 geführt.

Anzeige

Becker betroffen von Volkovs Tod

Gegen Boris Becker war der Rechtshänder, der nach einer Schulterverletzung mit der linken Hand spielte, zumeist chancenlos, alle zehn Duelle verlor Volkov. Der Deutsche zeigte sich von Volkovs Tod tief betroffen und kondolierte via Twitter: "Mein Beileid und meine Gedanken/Gebete sind mit deiner Familie! Ich werde mich an unsere Schlachten auf dem Tennisplatz erinnern... R.I.P."

  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image