vergrößernverkleinern
Ball-kids queue up ahead of play at The All England Lawn Tennis Club in Wimbledon, southwest London, on July 6, 2017 on the fourth day of the 2017 Wimbledon Championships. / AFP PHOTO / DANIEL LEAL-OLIVAS / RESTRICTED TO EDITORIAL USE        (Photo credit should read DANIEL LEAL-OLIVAS/AFP/Getty Images)
Tennis-Schiedsrichter Gianluca Moscarella wude nach unpassenden Aussagen gegenüber einem Ballmädchen von der ATP vorläüufig aus dem Verkehr gezogen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gianluca Moscarella wird vorläufig keine Tennisspiele mehr leiten. Nach unpassenden Aussagen gegenüber einem Ballmädchen wurde der Referee bis auf Weiteres suspendiert.

Wegen anzüglicher und unangemessener Aussagen während eines Spiels ist der italienische Tennis-Schiedsrichter Gianluca Moscarella von der ATP bis auf Weiteres suspendiert worden.

Der Referee soll in der vergangenen Woche beim Challenger-Turnier in Florenz beim Match zwischen dem Portugiesen Pedro Sousa und seinem Landsmann Enrico Dalla Valle ein Ballmädchen unpassend angesprochen und außerdem in einer Spielpause durch Ermunterungen für Sousa seine Neutralitätspflicht verletzt haben.

Videos in sozialen Netzwerken verdeutlichen laut ATP Moscarellas Anzüglichkeiten.

Anzeige

Moscarella: "Du bist sehr sexy"

Demnach hat der Unparteiische ein Ballmädchen vom Stuhl aus mit den Worten "Du bist sehr sexy" und "Ist Dir heiß?" angesprochen.

Moscarella gab Sousa den Rat, sich zu konzentrieren und damit Kraft zu sparen.

Meistgelesene Artikel

Die ATP bestätigte die Einleitung von Untersuchungen gegen Moscarella.

Der Schiedsrichter war in Florenz unmittelbar nach Bekanntwerden der Ausfälle aus dem Verkehr gezogen worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image