vergrößernverkleinern
Dominic Thiem ist auf Sand normalerweise traditionell stark
Dominic Thiem ist auf Sand normalerweise traditionell stark © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dominic Thiem muss sich in Rio de Janeiro überraschend einem Qualifikanten geschlagen geben. Dabei ist Sand eigentlich der Lieblingsbelag des Österreichers.

Australian-Open-Finalist Dominic Thiem hat auf seinem geliebten Sandplatz eine überraschende Niederlage kassiert. Der 26 Jahre alte Österreicher unterlag beim ATP-Turnier in Rio de Janeiro im Viertelfinale dem italienischen Qualifikanten Gianluca Mager 6:7 (4:7), 5:7. Die Partie war am Freitagabend (Ortszeit) wegen Regens unterbrochen worden, die Wende gelang Thiem am Samstag nicht.

Meistgelesene Artikel

2017 hatte Thiem das Turnier in Rio gewonnen, zehn seiner insgesamt 16 Titel hat die Nummer vier der Tenniswelt auf Sand gesammelt, zweimal scheiterte er erst im Endspiel der French Open in Paris. Mager liegt derzeit nur auf Platz 128, ab Montag wird der 25-Jährige aus Sanremo erstmals unter den Top 100 geführt werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image