vergrößernverkleinern
Serbia's Novak Djokovic (L) prepares to shake hands with the umpire as Switzerland's Roger Federer walks off the court after their men's singles semi-final match on day eleven of the Australian Open tennis tournament in Melbourne on January 30, 2020. (Photo by DAVID GRAY / AFP) / IMAGE RESTRICTED TO EDITORIAL USE - STRICTLY NO COMMERCIAL USE (Photo by DAVID GRAY/AFP via Getty Images)
Novak Djokovic und Roger Federer pflegen nicht die beste Beziehung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Novak Djokovic und Roger Federer pflegen nicht das beste Verhältnis. Jetzt gießt der Vater des serbischen Tennis-Stars noch Öl ins Feuer.

Novak Djokovic und Roger Federer pflegen bekanntermaßen nicht das beste Verhältnis.

Besonders vom Vater des 32-Jährigen war der "Maestro" in der Vergangenheit immer wieder genervt. Jetzt hat Srdjan Djokovic einmal mehr Öl ins Feuer gegossen. Im Interview mit der serbischen Zeitung Novosti übte der Serbe Kritik an Federers Charakter. "Federer ist ein herausragender Tennisspieler, aber das könnte ich über seine Menschlichkeit nicht sagen."

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Djokovic-vater: Federer ist neidisch"

Aber damit nicht genug: "Federer ist neidisch auf Novak seit dem Moment, an dem ihm der Durchbruch gelang, weil er wusste, dass mein Sohn besser ist als er und ihn überragen wird", setzte Papa Djokovic noch einen drauf.

Nicht das erste Mal, dass Djokovic senior gegen den Schweizer schießt. 2013 ließ er bereits eine ähnliche Aussage los. "Federer ist vielleicht der größte Tennisspieler aller Zeiten, aber als Mensch ist er das Gegenteil", sagte er damals der serbischen Zeitung Kurir

Meistgelesene Artikel

Federer führt die ewige Bestenliste mit 20 Grand-Slam-Siegen aktuell an. Dahinter kommt Rafael Nadal mit 19 Major-Titeln - Djokovic hat derzeit 17 Erfolge bei Grand Slams auf dem Konto.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image