vergrößernverkleinern
Alexander Zverev verlor gegen Medvedev
Alexander Zverev verlor gegen Medvedev © AFP/SID/WILLIAM WEST
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Endstation Halbfinale! Die deutschen Tennis-Herren scheiden beim ATP-Cup aus. Zu allem Überfluss verletzt sich Alexander Zverev.

Die deutschen Tennis-Herren um Alexander Zverev sind beim ATP-Cup in Melbourne im Halbfinale ausgeschieden.

Das Team um den Weltranglistensiebten Zverev verlor gegen Russland 1:2. Zverev unterlag in seinem Einzel dem Weltranglistenvierten Daniil Medvedev 6:3, 3:6, 5:7 und musste sich dabei im zweiten Satz am Rücken behandeln lassen. 

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Zuvor hatte bereits Jan-Lennard Struff beim 6:3, 1:6, 2:6 gegen Andrej Rublew eine Niederlage hinnehmen müssen. Den einzigen Punkt holten im abschließenden Doppel Struff und Kevin Krawietz, die sich gegen Jewgeni Donskoi/Aslan Karazew 6:3, 7:6 (7:2) durchsetzten.

Meistgelesene Artikel

Im Endspiel trifft Russland auf Italien. Die Italiener gewannen gegen Spanien, das erneut ohne den angeschlagenen Grand-Slam-Rekordgewinner Rafael Nadal antrat, 3:0.

Die von Teamkapitän Mischa Zverev betreute deutsche Mannschaft hatte in der Gruppenphase gegen Kanada sowie Titelverteidiger Serbien mit dem Weltranglistenersten Novak Djokovic gewonnen. Im vergangenen Jahr war die deutsche Mannschaft bei der Premiere des Teamwettbewerbs noch in der Gruppenphase gescheitert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image