vergrößernverkleinern
Hat den Ball ganz genau im Blick: Casper Ruud
Hat den Ball ganz genau im Blick: Casper Ruud © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Favorit Casper Ruud und Nikolos Bassilaschwili bestreiten beim ATP-Turnier in München das zweite Halbfinale. Die beiden setzen ihre Spiele erfolgreich fort.

Favorit Casper Ruud (Norwegen) und Nikolos Bassilaschwili (Georgien) bestreiten beim ATP-Turnier in München das zweite Halbfinale. Nachdem ihre Viertelfinal-Matches am Freitag wegen Regens abgebrochen wurden, setzte sich beide am Samstagvormittag glatt in zwei Sätzen durch.

Der an Nummer zwei gesetzte Ruud gewann mit 6:3, 6:4 gegen John Millman (Australien), Bassilaschwili mit 6:4, 6:4 gegen Norbert Gombos (Slowakei).

Im ersten Halbfinale am Samstag (ab 13.30 Uhr) kämpft nach dem Ausscheiden des topgesetzten Alexander Zverev (Hamburg) nun Jan-Lennard Struff (Warstein) gegen dessen Bezwinger Ilja Iwaschka (Belarus) um den Einzug ins Finale am Sonntag (ab 13.30 Uhr). Für Struff ist es das achte Halbfinale auf der ATP-Tour, ein Endspiel hat er bislang noch nicht erreicht.

Anzeige

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar 

Bereits im Endspiel der mit 481.270 Euro dotierten BMW Open steht Kevin Krawietz im Doppel. Mit seinem Partner Wesley Koolhof (Niederlande) trifft er auf die Belgier Sander Gille/Joran Vliegen. Spielbeginn soll um 11.00 Uhr sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image