vergrößernverkleinern
Alexander Zverev konnte gegen Andy Murray nur sechs Spiele gewinnen
Alexander Zverev konnte gegen Andy Murray nur sechs Spiele gewinnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev scheidet in der ersten Runde der Australian Open gegen Andy Murray aus. Danach gibt es aber ein dickes Lob vom Weltranglistenzweiten für den 18-Jährigen.

Für Alexander Zverev war in der Auftaktrunde der Australian Open Endstation.

Der 18-Jährige bekam beim 1:6, 2:6, 3:6 gegen den Weltranglistenzweiten Andy Murray eine Lehrstunde erteilt.

Allerdings lobte der Schotte die deutsche Nachwuchshoffnung nach dem unterhaltsamen Match in der Margaret-Court-Arena: "Alex ist einer der besten jungen Spieler der Welt. Er hat bis zum Ende gekämpft, wir hatten wirklich lange und fordernde Ballwechsel", sagte der viermalige Melbourne-Finalist Murray über Zverev.

Anzeige

Ein schwacher Trost für den 1,98-m-Hünen: "Im dritten Satz habe ich besser gespielt, aber es war trotzdem nicht genug", sagte Zverev, der sich gleich zu Beginn wegen Nasenblutens behandeln lassen musste.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image