vergrößernverkleinern
2019 Australian Open - Day 2
Dominic Thiem musste in seinem Auftaktmatch bei den Australian Open über die volle Distanz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dominic Thiem tut sich bei den Australian Open in Runde eins überraschend schwer. Dagegen erledigt Novak Djokovic seine Auftaktpartie im Schnelldurchgang.

Der Österreicher Dominic Thiem hat sein Erstrundenmatch bei den Australian Open in Melbourne gegen den Franzosen Benoit Paire nur mit viel Mühe gewonnen.

Der Weltranglistenachte verspielte in der Spätsession, die zur Frühmorgenssession wurde, eine 2:0-Satzführung und setzte sich erst nach 3:42 Stunden mit 6:4, 6:3, 5:7, 1:6, 6:3 durch. Um 2.08 Uhr Ortszeit verwandelte Thiem den Matchball. (Spielplan der Australian Open)

Djokovic locker weiter

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat seine erste Aufgabe in Melbourne dagegen ohne Probleme gelöst.

Anzeige

Der 31-jährige Serbe setzte sich gegen den Qualifikanten Mitchell Krueger (USA) nach 2:03 Stunden 6:3, 6:2, 6:2 durch. Djokovic gilt als Top-Favorit auf den Titel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, bislang hat er in Melbourne sechsmal gewonnen.

In der vergangenen Saison hatte Djokovic in Wimbledon und bei den US Open triumphiert, im letzten Match des Jahres kassierte er jedoch im Endspiel des ATP-Finals in London eine überraschende Niederlage gegen Alexander Zverev.

Halep quält sich gegen Angstgegnerin

Schwerstarbeit leisten musste auch Simona Halep, Nummer eins des WTA-Rankings und Vorjahresfinalistin. Die 27 Jahre alte Rumänin brauchte 2:11 Stunden für das 6:7 (2:7), 6:4, 6:2 gegen Kaia Kanepi. In der ersten Runde der US Open im vergangenen September hatte Halep das Duell mit der Estin noch verloren.

Die damalige Turniersiegerin Naomi Osaka (Japan) gewann ihr Auftaktmatch in Melbourne dagegen ohne Satzverlust mit 6:4, 6:2 gegen Magda Linette aus Polen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image