vergrößernverkleinern
International BNL d'Italia - Day Five
Nick Kyrgios wird womöglich nicht bei den French Open antreten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nick Kyrgios wird am Grand-Slam-Turnier von Paris offenbar nicht teilnehmen. Eine Begründung für die Absage gibt es nicht, ein Duell mit Zverev scheint vom Tisch.

Der australische Tennis-Profi Nick Kyrgios verzichtet auf einen Start bei den French Open in Paris. Die ATP hat einen Bericht der französische Nachrichtenagentur AFP bestätigt.

Eine Begründung für die Absage war zunächst nicht bekannt. Inzwischen heißt es, dass Kyrgios krankheitsbedingt auf einen Start bei den French Open in Paris verzichtet.

Vor einigen Tagen hatte Kyrgios noch ein Video gepostet, indem er sagte, dass die French Open im Vergleich zu Wimbledon "abstinken" würden. Dort hielt er sich seltsamerweise auch zum Training auf.

Anzeige

Kyrgios war auf Kollisions-Kurs mit Zverev

Der 24-Jährige wäre in der dritten Runde in Roland Garros ein möglicher Gegner für Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev gewesen.

Der exzentrische Kyrgios hatte sich in der vergangenen Woche beim Masters-Turnier in Rom zum wiederholten Mal rüpelhaft verhalten: Bei einem Wutausbruch warf er einen Stuhl auf den Platz.

In den Tagen danach sagte er, verglichen mit dem Turnier in Wimbledon sei Roland Garros "shit". In der ersten Runde der French Open wäre der Brite Cameron Norrie Gegner von Kyrgios gewesen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image