vergrößernverkleinern
TENNIS-FRA-OPEN-WOMEN
TENNIS-FRA-OPEN-WOMEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die nächste Top-Favoritin muss in Paris die Segel streichen. Naomi Osaka verliert in Runde drei der French Open gegen eine Tschechin. Die Japanerin scheitert glatt.

Die Weltranglistenerste Naomi Osaka (Japan) ist nach zwei knapp gewonnenen Dreisatzmatches in der dritten Runde der French Open krachend gescheitert.

Die Gewinnerin der US Open 2018 und der Australian Open 2019 unterlag der Tschechin Katerina Siniakova, Nummer 42 der Weltrangliste, mit 4:6, 2:6. Von den sechs topgesetzten Spielerinnen in Roland Garros ist damit nur noch Titelverteidigerin Simona Halep (Rumänien) im Turnier.

Meistgelesene Artikel

Im WTA-Ranking bleibt Osaka dennoch die Nummer eins. In den ersten beiden Runden hatte sie gegen Anna Karolina Schmiedlova (Slowakei) und Wiktoria Asarenka (Weißrussland) jeweils über die volle Distanz gehen müssen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image