vergrößernverkleinern
Roger Federer machte kurzen Prozess mit David Goffin
Roger Federer machte kurzen Prozess mit David Goffin © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Roger Federer macht bei den US Open in New York erneut kurzen Prozess. Gegen den Belgier David Goffin gibt der Schweizer gerade mal vier Spiele ab.

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer ist locker ins Viertelfinale der US Open spaziert.

Meistgelesene Artikel

Der 38-jährige Schweizer hatte am Sonntag in New York mit David Goffin keine Mühe und siegte in 1:19 Stunden 6:2, 6:2, 6:0. Im zehnten Duell mit dem chancenlosen Belgier feierte Federer den neunten Sieg.

Federer rundum zufrieden

"Es war großartig, ich hatte heute wieder ein gutes Gefühl. Ich bin mit den Niveau meines Spiels sehr zufrieden", sagte Federer, der zum 13. Mal im Viertelfinale in New York steht und fand tröstende Worte für Goffin: "Man muss sagen, dass er auch nicht seinen besten Tag hatte."

Anzeige

DAZN gratis testen und die US Open live erleben | ANZEIGE

In der Runde der besten Acht trifft der Wimbledon-Finalist auf den Bulgaren Grigor Dimitrow, der den Australier Alex De Minaur in drei Sätzen ausschaltete. Im Vorjahr war Federer in Flushing Meadows bereits im Achtelfinale am Australier John Millman überraschend gescheitert.

Goffin erwischte gegen den 20-maligen Major-Sieger mit dem Break zum 2:1 zwar einen starken Start in die Partie, doch Federer holte sich den Aufschlag umgehend zurück und marschierte für den Rest des Spiels vorneweg. Dabei zeigte er sich eiskalt und nutzte neun seiner zehn Breakbälle gegen den Belgier.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image