Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rafael Nadal behält im Duell mit Nick Kyrgios die Oberhand, Stan Wawrinka setzt sich in einem hochklassigen Match gegen Daniil Medvedev durch. Auch Dominic Thiem jubelt.

Die emotionale Reise des Publikumslieblings Nick Kyrgios bei den Australian Open ist zu Ende. Der 24 Jahre alte Australier scheiterte nach einem erneuten Spektakel im Achtelfinale von Melbourne am Weltranglistenersten Rafael Nadal.

Der Spanier siegte mit 6:3, 3:6, 7:6 (8:6), 7:6 (7:4).

"Es war ein hartes Match", sagte Nadal und ergänzte mit einem Lächeln: "Anfangs habe ich gedacht, ich habe das Match unter Kontrolle. Aber gegen Nick hat man nie etwas unter Kontrolle."

Anzeige

Immer wieder angetrieben vom Publikum in der Rod Laver Arena raffte sich Kyrgios erneut zu einem körperlichen und mentalen Kraftakt auf. 

"Wenn ich den dritten Satz geholt hätte, dann wäre ich ihm überlegen gewesen", betonte der 26. der Weltrangliste. Stattdessen musste er Nadal, mit dem er sich bislang auf und neben dem Platz kleine Scharmützel geliefert hatte, für dessen Siegeswillen loben: "Er hat big points besser gespielt als ich. Wie ein Champion, der er ist."

Kyrgios bleibt sich treu

Kyrgios wurde dennoch ein letztes Mal auch für sein großes Engagement in den vergangenen Wochen gefeiert. Nach dem Beginn der Brände in Australien hatte er die Aktion "Aces for Bushfire Relief" ins Leben gerufen, in den australischen Medien wurde dies als Wandel seiner Persönlichkeit interpretiert.

"Ich habe Fortschritte als Mensch gemacht, ob ich welche als Tennisspieler mache, ist mir egal", sagte er dazu auf gewohnt schnoddrige Art.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nadal trifft im Viertelfinale auf Dominic Thiem, dem die Trennung von Thomas Muster nicht zu schaden scheint.

Der zweimalige French-Open-Finalist, dessen Zusammenarbeit mit der ehemaligen Nummer eins der Welt nur zwei Wochen gedauert hatte, zog durch ein 6:2, 6:4, 6:4 gegen Gael Monfils (Frankreich) als erster Österreicher seit Stefan Koubek vor 18 Jahren in die Runde der letzten Acht ein.

Auch Wawrinka in der nächsten Runde

Wie Nadal erreichte auch der Schweizer Stan Wawrinka das Viertelfinale des Grand-Slam-Turniers. Der Turniersieger von 2014 setzte sich bei den Australian Open in Melbourne in fünf Sätzen mit 6:2, 2:6, 4:6, 7:6 (7:2), 6:2 gegen den an Nummer vier gesetzten Daniil Medvedev (Russland) durch und trifft nun auf Alexander Zverev. 

Meistgelesene Artikel

Bei den Frauen erreichten Simona Halep (Rumänien), Anett Kontaveit (Estland) und Garbine Muguruza (Spanien) zu Beginn der zweiten Turnierwoche das Viertelfinale. Die zweifache Grand-Slam-Siegerin Muguruza besiegte die an Nummer neun gesetzte Kiki Bertens (Niederlande) mit 6:3, 6:3.

Sie trifft nun Anastassija Pawljutschenkowa (Russland/Nr. 30), Bezwingerin von Angelique Kerber.  

Wimbledonsiegerin Halep gewann gegen Elise Mertens (Belgien) mit 6:4, 6:4. Die an Nummer 28 gesetzte Estin Kontaveit setzte sich gegen Iga Swiatek (Polen) mit 6:7 (4:7) 7:5, 7:5 durch. Halep und Swiatek treffen nun im Viertelfinale aufeinander.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image