vergrößernverkleinern
Novak Djokovic geriet im Finale der Australian Open mit dem Schiedsrichter aneinander
Novak Djokovic geriet im Finale der Australian Open mit dem Schiedsrichter aneinander © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Finale der Australian Open gegen Dominic Thiem giftet Novak Djokovic den Schiedsrichter an und klopft beim Seitenwechsel hämisch auf dessen Schuhe.

Unsportliches Verhalten von Novak Djokovic im Finale der Australian Open.

Der Serbe geriet Ende des zweiten Satzes mit dem Schiedsrichter aneinander und und klopfte diesem auf dessen Schuhe. Was war passiert? 

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Beim Stand von 4:4 hatte der 32-Jährige Aufschlag. Doch anstatt seinen Service durchzubringen, lief einiges gehörig schief. Erst unterlief Djokovic ein Doppelfehler, bei seinem nächsten Aufschlag lief dann die Uhr ab. Eine Verwarnung des Schiedsrichters folgte. Doch damit nicht genug.

Meistgelesene Artikel

Bei der anschließenden Rallye landete eine Rückhand des Serben im Netz. Nur Sekunden später lief beim nächsten Aufschlag von Djokovic erneut die Uhr ab. Den Return auf den folgenden Aufschlag katapultierte der 16-malige Grand-Slam-Sieger zum Spielverlust ins Netz. 

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Beim folgenden Seitenwechsel klopfte Djokovic dann am Schiedsrichterstuhl hämisch auf die Schuhe des Referees. Auch während der Unterbrechung schimpfte der Serbe munter weiter auf den Unparteiischen.

All die Wut und Häme des Weltranglistenzweiten halfen nichts. Mit dem anschließenden Aufschlagspiel sicherte sich Gegner Dominic Thiem den 1:1-Satzausgleich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image