vergrößernverkleinern
Corentin Moutet zog am Ende den Kürzeren
Corentin Moutet zog am Ende den Kürzeren © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lorenzo Giustino und der Franzose Corentin Moutet liefert sich bei den French Open ein unfassbares Duell. Sogar Eugenie Bouchard verfolgt das Ende gebannt.

Ein episches Duell zwischen dem Italiener Lorenzo Giustino und dem Franzosen Corentin Moutet hat der deutschen Topspielerin Angelique Kerber am Montag viel Wartezeit beschert.

Die Erstrundenpartie dauerte insgesamt 6:05 Stunden, ehe Giustino nach dem Matchball zum 0:6, 7:6 (9:7), 7:6 (7:3), 2:6, 18:16-Sieg glücklich auf den Boden sackte. Zuvor gab es mehrere Breaks sowie Re-Breaks und die Partie schien kein Ende zunehmen.

Letztendlich war es das zweitlängste Match in der Historie von Roland Garros seit 1968.

Anzeige

Sogar Tennis-Beauty Eugenie Bouchard, die am Sonntag ihre Erstrundenpartie gewonnen hatte und erst am Mittwoch wieder an der Reihe ist, verfolgte das Ende der Partie gebannt.

© instagram.com/geniebouchard

Längstes Match nach Santoro gegen Clement

Nur das französische Duell 2004 zwischen Fabrice Santoro und Arnaud Clement, das Santoro mit 16:14 in letzten Durchgang für sich entschied, dauerte mit 6:33 Stunden noch länger. 

Kerbers Spiel gegen die Slowenien Kaja Juvan, das ursprünglich für die Mittagszeit vorgesehen war, konnte auf Platz 14 erst kurz vor 20 Uhr beginnen.

Meistgelesene Artikel

Am Vormittag hatte auch Regen für Verzögerungen im Spielplan gesorgt.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image