vergrößernverkleinern
Naomi Osaka hatte bereits bei den US Open mit einer Bandage am Oberschenkel gespielt
Naomi Osaka hatte bereits bei den US Open mit einer Bandage am Oberschenkel gespielt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der nächste große WTA-Star verzichtet auf eine Teilnahme an den French Open. US-Open-Siegerin Naomi Osaka nennt eine Verletzung als Grund für die Entscheidung.

US-Open-Siegerin Naomi Osaka hat ihre Teilnahme an den French Open verletzungsbedingt abgesagt.

"Unglücklicherweise werde ich dieses Jahr bei den French Open nicht spielen können", teilte Osaka in den Sozialen Netzwerken mit: "Mein Oberschenkel ist immer noch nicht in Ordnung, deshalb werde ich nicht genug Zeit haben, um mich auf Sand vorzubereiten. Die beiden Turniere liegen für mich zu nah beieinander."

Am vergangenen Wochenende hatte die Weltranglistendritte aus Japan in New York ihren dritten Grand-Slam-Titel gewonnen, sämtliche Matches aber mit einer Bandage am linken Oberschenkel bestritten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Neben Osaka fehlt auch Barty

Die wegen der Corona-Pandemie verschobenen French Open beginnen am 27. September.

Die Weltranglistenerste und Titelverteidigerin Ashleigh Barty (Australien) hatte zuvor bereits verkündet, dass sie wie schon bei den US Open auch in Paris nicht teilnehmen werde.

Als Gründe nannte die 24-Jährige Gesundheitsrisiken durch die weiter angespannte Situation in Bezug auf die Corona-Pandemie, ihre mangelnde Vorbereitung sowie die aktuellen Reiseeinschränkungen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image