vergrößernverkleinern
Für Eugenie Bouchard ist in Runde 3 der French Open Schluss
Für Eugenie Bouchard ist in Runde 3 der French Open Schluss © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Eugenie Bouchard lief es bei den French Open besser als zuletzt - in Runde 3 allerdings war die 19 Jahre alte Polin Iga Swiatek eine Nummer zu groß.

Zum ersten Mal seit 2017 hatte es Eugenie Bouchard wieder in die dritte Runde eines Grand-Slam-Turniers geschafft. Dort bekam sie aber nun die Grenzen aufgezeigt.

Die 19 Jahre alte Polin Iga Swiatek warf die Kanadierin mit 6:3, 6:2 raus. Die hochtalentierte Nummer 54 der Weltrangliste hatte gegen Bouchard das Heft in der Hand, dominierte den Großteil der Ballwechsel - und schloss die meisten von ihnen mit Winner-Schlägen ab.

Eugenie Bouchard steigt in Weltrangliste wieder auf

Bouchard ging nicht völlig unter, agierte kämpferisch, gegen die in Hochform aufspielende Swiatek fehlten ihr aber am Ende die Mittel.

Anzeige

Swiatek ist nun die potenzielle Achtelfinal-Gegnerin der an Nummer 1 gesetzten Simona Halep, die es in Runde 3 mit Amanda Anisimova zu tun bekommt.

Bouchard, die zwischenzeitlich aus den Top 300 der Weltrangliste geflogen, zuletzt aber nach einigen Änderungen in ihrem Umfeld in aufsteigender Form war, dürfte durch ihre achtbaren Auftritte zumindest wieder unter die Top 150 vorstoßen.

In den ersten beiden Runden hatte Bouchard Anna Kalinskaja und die einstige Top-20-Spielerin Daria Gavrilova ausgeschaltet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image