vergrößernverkleinern
Novak Djokovic wurde bei den US Open 2020 disqualifiziert, weil er eine Linienrichter mit dem Ball getroffen hatte
Novak Djokovic wurde bei den US Open 2020 disqualifiziert, weil er eine Linienrichter mit dem Ball getroffen hatte © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Novak Djokovic unterläuft bei seinem Sieg im Achtelfinale der French Open gegen Karen Khachanov erneut ein Missgeschick - diesmal allerdings ohne Folgen.

Schrecksekunde um Novak Djokovic bei den French Open: Der Tennis-Weltranglistenerste hat bei seinem Achtelfinalsieg gegen Karen Khachanov (6:4, 6:3, 6:3) einen Linienrichter mit dem Ball im Gesicht getroffen.

Anders als bei seiner Disqualifikation bei den US Open im September blieb der Treffer für den Serben jedoch folgenlos. Denn diesmal war ihm keine Absicht zu unterstellen. (Spielplan und Ergebnisse der French Open 2020)

Was war passiert? Mitte des ersten Satzes hatte Dokovic einen Schlag des Russen nur mit dem Rahmen seines Schlägers erwischt. Der Ball rutschte so unglücklich ab, dass er im Gesicht eines Linienrichters aufprallte.

Anzeige

Djokovic: Erinnerungen an US Open

Der war aber nur kurz geschockt und konnte weitermachen. Djokovic lief sofort zu ihm und entschuldigte sich.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Zur Erinnerung: In Flushing Meadows hatte der 33-Jährige nach einem Ballwechsel wütend einen Ball weggeschlagen, eine Linienrichterin am Hals getroffen und war disqualifiziert worden.

Meistgelesene Artikel

Nun steht Djokovic bei den French Open im Viertelfinale und trifft dort auf Pablo Carreno Busta.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Spanier hatte am späten Donnerstagabend den deutschen Überraschungsmann Daniel Altmaier aus dem Turnier geworfen. (Spielplan und Ergebnisse der French Open 2020)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image