vergrößernverkleinern
Tatjana Maria ist die Nummer 62 der Weltrangliste
Tatjana Maria ist die Nummer 62 der Weltrangliste © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Tatjana Maria gewinnt beim WTA-Turnier in Bogota zum Auftakt gegen eine Spanierin. In Lugano werden zwei deutsche Spielerinnen ausgebremst.

Fed-Cup-Spielerin Tatjana Maria (Bad Saulgau) hat beim WTA-Turnier im kolumbianischen Bogota souverän ihre Auftakthürde gemeistert.

Die 30-Jährige setzte sich in der ersten Runde nach 79 Minuten 6:3, 6:2 gegen die Spanierin Georgina Garcia Perez durch und feierte damit erst ihren zweiten Einzelsieg bei einem WTA-Turnier im Jahr 2018 (DATENCENTER: Die Weltrangliste).

Im Achtelfinale trifft die an Position eins gesetzte Maria auf die chilenische Qualifikantin Daniela Seguel. Bis zu ihrem Zweitrundeneinzug in der vergangenen Woche in Charleston/South Carolina hatte Maria neun Auftaktniederlagen bei WTA-Turnieren in Folge kassiert.

Die Nummer 62 der Weltrangliste war zudem lediglich zum Fed-Cup-Auftakt Mitte Februar gegen die Weißrussin Wera Lapko ein Einzelsieg geglückt. Maria ist beim Sandplatzturnier in der kolumbianischen Hauptstadt die einzige deutsche Starterin.

Witthöft und Barthel müssen warten

Carina Witthöft und Mona Barthel wurden am Montag beim WTA-Turnier in Lugano/Schweiz vom Regen ausgebremst.

Die Auftaktpartien von Witthöft gegen die Belgierin Kirsten Flipkens und von Barthel gegen Swetlana Kusnezowa (Russland/Nr. 5) wurden abgesagt und sollen nun am Dienstagvormittag stattfinden. 

Zuvor mussten bereits einige andere Matches wegen des Regens unterbrochen und später ebenfalls verschoben werden. Witthöft soll am Dienstag ab 10.30 Uhr auf dem Platz stehen, Barthel kämpft im Anschluss um den Zweitrundeneinzug.

Die dritte deutsche Starterin Laura Siegemund bekommt es in ihrer Auftaktrunde mit einer Qualifikantin zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image