vergrößernverkleinern
Angelique Kerber plagt sich mit einer Oberschenkelverletzung herum
Angelique Kerber plagt sich mit einer Oberschenkelverletzung herum © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine Oberschenkelverletzung macht Angelique Kerber weiterhin zu schaffen. Die deutsche Tennis-Spielerin sagt ihren Start beim WTA-Turnier in Madrid ab.

Die ehemalige Weltranglistenerste Angelique Kerber hat nach ihrer Aufgabe beim Heimspiel in Stuttgart den Start beim hochkarätig besetzten Sandplatzturnier in Madrid abgesagt.

Kerbers Manager Aljoscha Thron bestätigte dem SID eine entsprechende Meldung des Internetportals tennisnet.com. Die muskulären Probleme im rechten Oberschenkel seien noch nicht auskuriert, sagte Thron.

Beim Turnier in Rom (ab 13. Mai) wolle Kerber ihr Comeback geben, der Start bei den French Open (ab 27. Mai), dem Höhepunkt der Sandplatzsaison, sei nicht gefährdet. Die 30 Jahre alte Kielerin hatte sich in Stuttgart vor ihrem Achtelfinale gegen die Estin Anett Kontaveit verletzt und beim Stand von 0:6, 0:2 aufgegeben.

Anzeige

Neben Kerber wird in Madrid auch Laura Siegemund fehlen. Die 30-Jährige aus Metzingen leidet unter einer Wadenverletzung, die sie zuletzt beim Turnier in Rabat/Marokko zur Aufgabe zwang. Siegemund war nach einem Kreuzbandriss und elfmonatiger Pause erst Anfang April auf die WTA-Tour zurückgekehrt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image