vergrößernverkleinern
Caroline Wozniacki war in Peking nicht zu schlagen
Caroline Wozniacki war in Peking nicht zu schlagen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Caroline Wozniacki setzt sich im Finale von Peking gegen eine Lettin souverän durch und feiert den 30. Titel auf der Tour. Ein hohes Preisgeld gibt es dazu.

Australian-Open-Siegerin Caroline Wozniacki (Dänemark/Nr. 2) hat das WTA-Turnier in Peking gewonnen und ihren 30. Titel auf der Tour gefeiert.

Die 28-Jährige setzte sich in der chinesischen Hauptstadt gegen die Lettin Anastasija Sevastova glatt mit 6:3, 6:3 durch und darf sich über ein Preisgeld in Höhe von rund 1,5 Millionen Dollar (1,3 Millionen Euro) freuen

Die an Nummer drei gesetzte Wimbledonsiegerin Angelique Kerber war im Achtelfinale an der Chinesin Shuai Zhang gescheitert. Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges (Nr. 10) schied ebenfalls in der Runde der letzten 16 gegen US-Open-Siegerin Naomi Osaka aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image