vergrößernverkleinern
Ashleigh Barty war in Zhuhau nicht zu schlagen
Ashleigh Barty war in Zhuhau nicht zu schlagen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ashleigh Barty gewinnt die WTA Elite Trophy in Zhuhai und wird damit Nachfolgerin von Julia Görges. Die Deutsche war im Halbfinale an Barty gescheitert.

Die Australierin Ashleigh Barty ist Nachfolgerin von Julia Görges als Siegerin der WTA Elite Trophy in Zhuhai. Barty gewann das Finale gegen die chinesische Lokalmatadorin Wang Qiang mit 6:3, 6:4. Görges hatte einen Tag nach ihrem 30. Geburtstag im Halbfinale am Samstag mit 6:4, 3:6, 2:6 gegen Barty verloren.

Der erste Satz hatte sich ausgeglichen gestaltet, bis Görges ihrer Kontrahentin das fünfte Aufschlagspiel abnehmen konnte und anschließend selbst zum Satzgewinn servierte. Danach schlichen sich bei der Weltranglisten-14. zu viele Fehler ein, zudem returnierte Barty stark. Nach 1:49 Stunden verwandelte die Australierin ihren ersten Matchball.

Bei der mit 2,35 Millionen Dollar dotierten Elite Trophy treten seit 2015 die elf saisonbesten Spielerinnen an, die sich nicht für das WTA-Finale in Singapur qualifizieren konnten. Zudem wird eine Wildcard vergeben, in diesem Jahr an die Chinesin Zhang Shuai.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image