vergrößernverkleinern
Tennis: Angelique Kerber scheidet überraschend nach Leistungseinbruch aus
Angelique Kerber scheitert im Achtelfinale von Dubai © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Angelique Kerber scheitert im Achtelfinale in Dubai nach einem krassem Leistungseinbruch im zweiten Satz. Sie unterliegt einer Taiwanesin in drei Sätzen.

Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Dubai nach einem krassen Leistungseinbruch überraschend im Achtelfinale ausgeschieden.

Die Wimbledonsiegerin verlor gegen Hsieh Su-Wei (Taiwan) in 1:47 Stunden mit 7:5, 4:6, 0:6. Am Vortag hatte Kerber nach einem Freilos in Runde eins ihr Auftaktmatch gegen Dalila Jakupovic aus Slowenien noch mit Mühe 7:6, 6:3 gewonnen.

Ob Kerber körperliche Probleme hatte, war zunächst nicht erkennbar. Die Kielerin, die in der Vorwoche in Doha das Halbfinale erreicht hatte, schien nach einem Wackler zu Beginn zunächst rechtzeitig in die Spur zu finden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Einbruch in Satz zwei

Den ersten Satz sicherte sich die dreimalige Grand-Slam-Siegerin nervenstark. Im zweiten Durchgang hielt sie bis zum 4:4 mit, gewann anschließend jedoch kein einziges Spiel mehr.

In nur 22 Minuten ging der dritte Durchgang am Ende an die stark aufspielende Hsieh. Die beiden vorherigen Sätze hatten noch jeweils eine knappe Dreiviertelstunde gedauert. Kerber hatte dabei offenbar auch mit den widrigen äußeren Bedingungen im windigen Dubai zu kämpfen. Auch die intensiven Versuche ihres neuen Trainers Rainer Schüttler, auf ihr Spiel einzuwirken, halfen am Ende nicht.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Letztlich kassierte Kerber in einem bislang wechselhaften Jahr 2019 im 14. Match ihre vierte Niederlage. Für Hsieh war es derweil der erste Erfolg gegen eine Top-10-Spielerin seit ihrem Drittrunden-Coup im Vorjahr in Wimbledon gegen die damals topgesetzte Simona Halep.

Petkovic und Barthel ausgeschieden

Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic scheid beim WTA-Turnier in Budapest gegen eine russische Teenagerin aus. Die Darmstädterin unterlag im Achtelfinale gegen die 17-jährige Anastassija Potapowa 2:6, 5:7. Nachdem zuvor auch Mona Barthel ihr Auftaktmatch gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu 6:3, 4:6, 2:6 verloren hatte, geht das Turnier in der ungarischen Hauptstadt ohne deutsche Beteiligung weiter.

Petkovic hatte am Vortag in Runde eins die Rumänin Ana Bogdan in nur 59 Minuten mit 6:1, 6:0 bezwungen. Dabei wurde die 31-Jährige von Coach Petar Popovic betreut, unter dessen Leitung sie 2011 in die Top-10 der Weltrangliste und in drei Grand-Slam-Viertelfinals vorgestoßen war. Der Serbe unterstützt derzeit ihren Haupttrainer Dusan Vemic, dessen Frau ein Kind erwartet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image