vergrößernverkleinern
Naomi Osaka (r.) hat sich vor einigen Wochen von Coach Sascha Bajin getrennt
Naomi Osaka (r.) hat sich vor einigen Wochen von Coach Sascha Bajin getrennt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Naomi Osaka spricht über die Trennung von ihrem deutschen Trainer Sascha Bajin. Eine umfassende Erklärtung würde sie jedoch "in Schwierigkeiten" bringen.

Die Tennis-Weltranglistenerste Naomi Osaka (Japan) hält sich auch rund zwei Monate nach der überraschenden Trennung von ihrem deutschen Erfolgscoach Sascha Bajin zu den Hintergründen bedeckt.

"Ich komme in Schwierigkeiten, wenn ich solche Fragen beantworte", sagte die 21-Jährige am Rande des WTA-Turniers in Stuttgart und schaute hilfesuchend zum WTA-Angestellten. Als dieser nicht einschritt, fügte Osaka noch hinzu, dass es in der Zusammenarbeit "unüberbrückbare Differenzen" gegeben habe.

Osaka hatte sich Mitte Februar trotz großer Erfolge überraschend von Bajin getrennt. Mit dem 34 Jahre alten Münchner an ihrer Seite hatte sie in der vergangenen Saison die US Open gewonnen und zu Jahresbeginn auch in Melbourne triumphiert.

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bajin, zuvor unter anderem Hitting Partner von Superstar Serena Williams (USA), trainiert seit Anfang April die Französin Kristina Mladenovic.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image