vergrößernverkleinern
2018 French Open - Day One Die ehemalige Weltranglisten-5. Sara Errani muss wegen Yips zu unkonventionellen Mitteln greifen
2018 French Open - Day One Die ehemalige Weltranglisten-5. Sara Errani muss wegen Yips zu unkonventionellen Mitteln greifen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sara Errani macht aktuell auf der WTA-Tour mit einem unkonventionellem Aufschlagspiel auf sich aufmerksam. Sie reagiert damit auf ihr Yips-Problem.

Beim WTA-Turnier in Bogota überrascht Sara Errani ihre Konkurrentinnen derzeit mit einem unkonventionellen Aufschlagspiel. Nach insgesamt 137 Doppelfehlern in den ersten zehn Spielen des Jahres 2019 musste die Italienerin etwas ändern. Das tat sie dann auch und schlug im ersten Hauptrunden-Match in Bogota 35 Mal von unten auf.

Mit Erfolg - mit dieser Taktik siegte sie gegen die Niederländerin Bibiane Schoofs klar mit 6:2, 6:1. Dabei servierte sie von 55 Aufschlägen 35 Mal von unten. Am Ende standen nur vier Doppelfehler für sie zu Buche. Die Sicherheitsvariante setzte sie vor allem im zweiten Service ein. Ganze 28 Mal in Folge schlug sie beim zweiten Versuch von unten auf.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Sofort denkt man bei einem Aufschlag von unten an Nick Kyrgios, der damit auch schon mal seine Unzufriedenheit mit dem Spiel oder den Zuschauern ausdrückt.

Yips bei Errani

Bei Errani hat der Aufschlag von unten allerdings einen ernsteren Hintergrund. Die 31-Jährige hat sich "Yips" eingefangen. Darunter versteht man ein plötzliches Muskelzucken, das den Bewegungsablauf stark beeinträchtig und unkontrollierbar macht.

Eine der prominentesten Vertreterinnen dieses Leidens ist Anna Kournikova. Die Russin servierte 1999 in zehn Spielen 182 Doppelfehler und hält mit 31 Doppelfehlern in einem Match den WTA-Rekord. Trotzdem gewann sie das Spiel gegen Miho Saeki noch.

Meistgelesene Artikel

Ob der Service von unten auch bei Errani zu einem Happy End führt, wird sich zeigen. Im Viertelfinale trifft sie auf die Australierin Astra Sharma.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image