vergrößernverkleinern
Maria Sharapova muss die French Open sausen lassen
Maria Sharapova muss die French Open sausen lassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach ihrer Operation im Februar laboriert Maria Sharapova nach wie vor an Schulterproblemen. Die Russin muss deshalb die French Open sausen lassen.

Die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Maria Sharapova hat auch ihren Start bei den French Open vom 26. Mai bis 9. Juni in Paris abgesagt.

Die zweimalige Turniersiegerin (2012 und 2014) laboriert nach wie vor an Schulterproblemen.

"Manchmal sind die richtigen Entscheidungen nicht die leichtesten", teilte die 31-jährige Russin am Mittwoch über Twitter mit und fuhr fort: "Die bessere Nachricht: Ich trainiere wieder auf dem Platz und baue in der Schulter langsam wieder Kraft auf. Paris, ich vermisse dich, bis nächstes Jahr."

Anzeige

Die ehemalige Weltranglistenerste, die inzwischen auf Position 35 geführt wird, musste sich im Februar einer Schulter-Operation unterziehen.

Seit dem Erstrundenerfolg beim Hartplatzturnier in St. Petersburg Ende Januar gegen die Australierin Daria Gavrilova hat Sharapova kein Spiel absolviert.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image