Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Julia Görges und Antonia Lottner stehen in Luxemburg im Viertelfinale. Lottner profitiert von der Aufgabe einer Landsfrau. Völlig chancenlos ist Tatjana Maria.

Titelverteidigerin Julia Görges hat sich beim WTA-Turnier in Luxemburg ins Viertelfinale gekämpft.

Wie schon bei ihrem Auftaktsieg gegen die Japanerin Misaki Doi verlor die deutsche Nummer zwei zwar auch gegen die Rumänin Sorana Cirstea den ersten Satz, setzte sich aber nach 2:10 Stunden mit 4:6, 6:4, 6:4 durch. 

Meistgelesene Artikel

Görges spielt nun gegen Rio-Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico) um den Einzug ins Halbfinale.

Anzeige

Petkovic gibt gegen Lottner auf

Antonia Lottner entschied indes das deutsche Duell mit Andrea Petkovic für sich und steht ebenfalls im Viertelfinale. Die 23 Jahre alte Qualifikantin aus Düsseldorf profitierte im Achtelfinale beim Stand von 6:1 jedoch von der verletzungsbedingten Aufgabe Petkovics (Darmstadt), die von Schmerzen im bandagierten linken Knie geplagt wurde. In der Runde der letzten Acht trifft Lottner auf die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

Tatjana Maria schied hingegen im Achtelfinale aus. Die 32-Jährige musste sich Anna Blinkowa (Russland/Nr. 8) deutlich mit 0:6, 1:6 geschlagen geben. 

Neben Lottner, die zuletzt im Mai ein Viertelfinale auf der WTA-Tour spielte, und Görges ist beim mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatzturnier aus deutscher Sicht noch Laura Siegemund im Wettbewerb, die es im Viertelfinale mit Jelena Rybakina (Kasachstan/Nr. 3) zu tun bekommt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image