vergrößernverkleinern
Simona Halep darf auf einen Start in Palermo hoffen
Simona Halep darf auf einen Start in Palermo hoffen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Restart der WTA-Tour wird ohne Simona Halep stattfinden. Die Veranstalter sind enttäuscht darüber, dass die Rumänin trotz Sondergenehmigung nicht kommt.

Wimbledonsiegerin Simona Halep wird beim Restart der Tennissaison in Palermo ab dem 3. August doch nicht dabei sein.

Wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten, sagte die Rumänin ihre Teilnahme wegen der geltenden Corona-Verordnungen ab. Einreisende aus Rumänien nach Italien müssen nach derzeitigem Stand in Quarantäne. Noch am Vortag hatte Turnierdirektor Oliviero Palma bei Twitter mitgeteilt, dass die Weltranglistenzweite eine Sondergenehmigung erhalten und damit die eigentlich obligatorische Quarantäne umgehen könnte.

"Wir haben Haleps Entscheidung mit großer Bitterkeit erfahren", sagte Palma am Sonntag: "Gestern waren wir optimistisch und hatten Haleps Team darüber informiert, dass Profispieler nicht zur Quarantäne verpflichtet sind." Der regionale Gesundheitsbeauftragte habe Halep dies offiziell zugesichert, berichtete Palma und ergänzte: "Wir sind verbittert und zutiefst enttäuscht."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Da die Zahl der Coronafälle in Rumänien deutlich gestiegen ist, hat Italien eine 14-tägige Quarantäne angeordnet. Halep sollte Aushängeschild des WTA-Sandplatzturniers auf Sizilien werden, mit dem die Frauen nach rund fünf Monaten den Spielbetrieb wieder aufnehmen wollen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image