vergrößernverkleinern
TTENNIS-WORLD-CHN
TTENNIS-WORLD-CHN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Rekordeuropameister Timo Boll beginnt die WM in Düsseldorf am Dienstag im Doppel-Wettbewerb an der Seite von Chinas Topstar Ma Long mit einem Kaltstart.

Für Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll beginnt die WM in Düsseldorf am Dienstag im Doppel-Wettbewerb an der Seite von Chinas Topstar Ma Long mit einem Kaltstart.

Das "Legenden-Doppel" bestreitet vor seinem Erstrunden-Match gegen die Ungarn Tamas Lakatos/Krisztian Nagy kein gemeinsames Training mehr. "Sie werden sich einspielen, aber nicht vorher gemeinsam trainieren", bestätigte Bundestrainer Jörg Roßkopf.

Es war für Boll am Tag vor seinem ersten WM-Auftritt nicht das einzige Ärgernis. Wie zuvor schon Roßkopf klagte auch der Weltranglistenachte über die Bedingungen an den spektakulär gestalteten Tischaufbauten in den Showcourts der WM-Arena.

Anzeige

"Der Tischfuß ragt etwas weit raus, und ich trete bei fast allen Rückschlägen drauf. Hoffe, mich bringt das nicht zu sehr raus", schrieb der 36-Jährige auf seiner Facebook-Seite.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image