vergrößernverkleinern
Die Verträge von Mesut Özil (l.) und Alexis Sanchez beim FC Arsenal laufen im Sommer aus
Die Verträge von Mesut Özil (l.) und Alexis Sanchez beim FC Arsenal laufen im Sommer aus © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Im Sommer könnten Mesut Özil und Alexis Sanchez den FC Arsenal verlassen. Aus diesem Grund hat Teammanager Arsene Wenger bereits ein Ersatzduo im Visier.

Der FC Arsenal schaut sich offenbar bereits nach Ersatz für Mesut Özil und Alexis Sanchez um. Die Verträge der beiden Superstars laufen im Sommer aus und bislang konnten sich die Londoner mit Özil und Sanchez nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen.

Wie die Daily Mail berichtet, hat Arsenal Teammanager Arsene Wenger aus diesem Grund ein Auge auf Goncalo Guedes von Paris Saint-Germain und Thomas Lemar von AS Monaco geworfen.

Guedes ist momentan an den FC Valencia ausgeliehen und wurde zuletzt auch schon mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Zwar ist im Sommer die Rückkehr zu den Parisern geplant, dennoch ist ein Wechsel zu den Gunners gut vorstellbar.

Paris Saint-Germain ermahnt

Denn der Scheich-Klub wurde von der FIFA auf Grundlage des Financial Fair Play für die Millionen-Deals mit Neymar und Kylian Mbappe ermahnt. Um diese Ausgaben zu regulieren, läge ein Verkauf von Guedes nahe.

An Lemar war Arsenal bereits im vergangenen Sommer dran. Der Wechsel des Franzosen scheiterte trotz eines 100-Millionen-Euro-Angebots.

Nun startet Wenger einen neuen Angriff auf den 21-Jährigen – bereits im Winter. Jedoch wird der Premier-League-Verein Mühe haben, erneut eine solch horrende Summe zu bieten. Manchester City soll im Sommer 70 Millionen für den Chilenen geboten haben, doch Sanchez' Vertrag läuft im Sommer aus. Dann würde Arsenal kein Geld mehr für ihn bekommen.

teilenE-MailKommentare