Lässt Real Madrid Neymar ausspionieren?
teilenE-MailKommentare

Real-Boss Florentino Perez will den Brasilianer offenbar nur verpflichten, wenn er professioneller wird. Um das zu kontrollieren, soll er zu ungewöhnlichen Mitteln greifen.

Vor dem direkten Duell im Achtelfinale der Champions League (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) kochen einmal mehr Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Neymar von Paris Saint-Germain zu Real Madrid hoch. Wie die Sport Bild berichtet, wäre Real-Boss Florentino Perez bereit, den Superstar von PSG für die Rekordsumme von 250 Millionen Euro nach Madrid zu locken.

Allerdings sei der unstete Lebenswandel des Brasilianers Perez ein Dorn im Auge. Denn Neymar hält offenbar nicht viel von professioneller Disziplin. Lieber jettet er zusammen mit seinen Freunden von Party zu Party.

Deshalb soll Perez jetzt veranlasst haben, Neymar überwachen und dessen Lebensstil überprüfen zu lassen. Denn nur ein Spieler, der zumindest annähernd die professionelle Einstellung von Cristiano Ronaldo hat, könnte ihn einmal beerben.

teilenE-MailKommentare