vergrößernverkleinern
FC Erzgebirge Aue v SpVgg Greuther Fuerth - Second Bundesliga
Pascal Köpke von Erzgebirge Aue ist sich mit Hannover 96 über einen Wechsel einig © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nachdem Pascal Köpke Erzgebirge Aue vor dem Abstieg in die 3. Liga bewahrt hat, steht der Stürmer nun vor einem Wechsel in die Bundesliga.

Pascal Köpke, der Sohn von DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke, steht kurz vor einem Wechsel in die Bundesliga, berichtet der kicker.

Der 22-jährige Stürmer bewahrte Zweitligist Erzgebirge Aue mit seinen zehn Toren und acht Vorlagen vor dem Abstieg in die 3. Liga und ist sich mit Hannover 96 einig, wie Geschäftsführer Horst Heldt selbst bestätigte.

"Mit dem Spieler sind wir uns einig, er möchte gerne zu uns kommen", so Heldt. Einzig die Ablösesumme gilt es noch auszuhandeln.

Aue verlangt offenbar 1,8 Millionen Euro für den Köpke-Sohnemann.

Hannover will auch Grifo und Haraguchi 

Neben Köpke sollen auch noch Vincenzo Grifo (Borussia Mönchengladbach) und Genki Haraguchi (Hertha BSC) nach Hannover wechseln.

Bei beiden Offensivkräften steht aber noch ein harter Transferpoker an, da die abgebenden Vereine nichts zu verschenken haben.

Grifo soll für mindestens sechs Millionen Euro zu haben sein - Haraguchi für fünf Millionen Euro. 

teilenE-MailKommentare