vergrößernverkleinern
Miha Blazic (r.) spielte mit Domzale in der Qualifikation zur Europa League gegen den SC Freiburg
Miha Blazic (r.) spielte mit Domzale in der Qualifikation zur Europa League gegen den SC Freiburg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Slowene Miha Blazic von Ferencvaros Budapest träumt von einem Engagement in der Bundesliga. Sein Trainer Thomas Doll traut dies dem Innenverteidiger zu.

Miha Blazic träumt von der Bundesliga. Der 25-Jährige in Diensten von Ungarns Erstligist Ferencvaros Budapest möchte gerne den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. 

Erste Anfragen aus Deutschland soll es bereits geben für den slowenischen Nationalspieler. Und Blazic hat sogar einen Wunschverein: den Hamburger SV. "Das ist ein Topverein, das wäre schon ein kleiner Traum", verrät er bei SPORT1.

Sein Trainer, der frühere HSV-Coach Thomas Doll, schwärmt von Blazic, der bei Ferencvaros noch einen Vertrag bis 2020 besitzt.

Doll schwärmt von seinem Schützling

"Das ist ein klasse Junge. Charakterlich absolut top", sagt Doll zu SPORT1. "Im Defensivverhalten ist Miha sehr stark, hat aber auch in der Offensive seine Qualitäten, hat schon vier oder fünf Tore erzielt und ist unglaublich stark bei Standardsituationen." Blazic habe sich im Klub "toll weiterentwickelt."

Der Innenverteidiger kam 2017 zu Ferencvaros und erzielte in 23 Spielen sechs Tore.

Zweifel, ob ein Wechsel nach Deutschland Sinn machen würde, hat Doll nicht: "Miha könnte auf jeden Fall Bundesliga spielen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image