vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski steht beim FC Bayern noch bis 2021 unter Vertrag
Robert Lewandowski wird weiter mit einem Wechsel zu Juventus in Verbindung gebracht © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Gonzalo Higuain träumt von einem Wechsel nach England und bringt damit den Transfermarkt in Gang. Als potenzieller Nachfolger wird auch der Bayern-Stürmer gehandelt.

Gonzalo Higuain hat mit einer interessanten Aussage auf sich aufmerksam gemacht.

"Ich würde gerne in der Premier League spielen", sagte der Argentinier bei ESPN. "Dort, wo die Spiele alle spektakulär sind."

Zieht es Higuain weg von Juventus Turin? In der jüngeren Vergangenheit gab es einige Probleme mit Coach Massimiliano Allegri. Ferner störten Higuain die offenkundigen Offerten um Mauro Icardi von Inter Mailand. Sogar von einem Tauschgeschäft war die Rede.

Nicht verwunderlich also, dass der 30-Jährige sich derart zu Wort meldet. Der FC Chelsea soll vehement um ihn buhlen und es mag sein, dass er dem Buhlen erliegt. Zumal an der Stamford Bridge vielleicht bald jemand auf der Trainerbank sitzt, den Higuain noch sehr gut kennt: Maurizio Sarri. Die beiden haben von 2015 bis 2016 beim SSC Neapel zusammengearbeitet und schätzen sich sehr.

Zuletzt hat Juve den Wünschen seiner Spieler immer entsprochen. Auch dieses Mal? Laut Corriere dello Sport in Italien hat die Alte Dame auch schon einen Ersatz auf dem Zettel.

Es ist kein Geringerer als Robert Lewandowski. Die Marca verweist auf einen Sport-Bild-Bericht, wonach die Bayern dem Polen ein Preisschild von 200 Millionen Euro umgehängt hätten. Das spanische Blatt behauptet, dass Juve bereit sei, diese gewaltige Summe zu zahlen.

Ein bemerkenswertes Szenario - und dennoch unwahrscheinlich.

teilenE-MailKommentare